Isopathische Therapie

Isopathische Therapie

Durch die Dunkelfelddiagnostik entwickelte Prof. Dr. Enderlein auch eine Milieutherapie: die Isopathie. Ziel dieser Therapieform ist es, Mikroorganismen wie krankmachende Bakterien und Pilze in eine nicht krankmachende Stufe zurückzuführen. Dafür wurden spezielle Medikamente in homöopathischen Potenzen entwickelt.

In der isopathischen Therapie (griech: iso=gleich, pathos=Krankheit) wird die Krankheit mit dem gleichen Erreger geheilt, durch den sie ausgelöst wurde. Die Herstellung der Arzneimittel erfolgt auf ähnliche Weise wie in der Homöopathie, durch Potenzierung (Verschüttelung).

 

 

Und hier noch aus Rechtlichen Gründen:
Bei der hier beschriebenen Diagnose/Therapiemethode, handelt es sich um ein Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, daß nicht zu den allgemein anerkannten Diagnose/Therapiemethoden im Sinne der Anerkennung der Schulmedizin gehört. Alle Ausagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Diagnose/Therapieverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten meiner Praxis die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.